Goa – Schöne neue Welt

Palmen bei Sonnenuntergang in Goa

Als unser Flieger nachmittags auf dem kleinen Flughafen Dabolim in Goa landet, ist es fast unerträglich heiß, trocken und staubig – das Atmen fällt schwer. Bereits während des Landeanflugs konnten wir aus der Luft die tiefrote Farbe der Erde erkennen, die trotz der Trockenheit so viel Grün erzeugt: Palmenwälder und grüne Sträucher wohin das Auge reicht. Continue reading

Agra – Wo Himmel und Hölle sich treffen

Majestätisch: Der Taj Mahal

Die Höhle der Löwen

Wie ein Rudel hungriger Wildkatzen lauern sie vor dem Bahnhofsplatz auf ihre Beute – sie brüllen, kämpfen, drängeln, tigern angespannt auf und ab und versuchen immer wieder den für sie verbotenen Platz zu betreten, um sofort von wachsamen Aufsehern mit Stöcken gewaltsam zurückgedrängt zu werden. Die Objekte der Begierde dieser Taxifahrer sind überforderte Touristen, wie mein Freund Tobi und ich, die mit dem ersten Zug aus Delhi in den wahrscheinlich touristischsten Ort Indiens gekommen sind, um das atemberaubende Taj Mahal zu bewundern. Continue reading

New Delhi – Reizüberflutung pur

Motorrad-Rikshas sind das einfachste Transportmittel

Einen klaren Sternenhimmel und den Mond sucht man am Horizont über New Delhi vergebens. Ein dichter Schleier aus Abgasen und Luftverschmutzung durch Müllverbrennung hüllt die Hauptstadt Indiens Tag und Nacht in eine dicke Smogwolke.

Als mein Freund Tobi und ich nach einem langen Flug endlich am Flughafen ankommen, ist es mitten in der Nacht. Auf dem Parkplatz ist es verhältnismäßig ruhig, nur ein paar auf Gäste wartende Taxifahrer und Obdachlose vertreiben sich die Zeit, während man hier und da Hunde bellen hört. In meiner Jeans und der dünnen Jacke ist es ein wenig frisch aber gerade noch angenehm. Der Smog trübt die freie Sicht auf die Stadt und es riecht süßlich und penetrant nach Autoabgasen und Abfall.

Als wir den gebuchten Fahrer unseres Hotels entdeckt haben, kann die erste Taxifahrt durch Delhi beginnen. Aus der Ferne erkenne ich schemenhaft die gelberleuchtete Stadt, umhüllt von Dunst und Abgasen, und je näher wir ihr kommen, desto dichter und stickiger wird die Luft. Für indische Verhältnisse sind die Straßen leer, hier und da kommen uns Autos, Rikschas und Fußgänger entgegen. Continue reading

Bazi´s Schlemmerkucherl

Bayerisches Fastfood to go: Im Glockenbachviertel gibt es Schmankerl wie Krusten-Schweinebraten oder Entengröstl auf die Hand.

Von der Bazibox bis zum Bayritto: Hier gibt es alles was das Herz begehrt

Fast wäre ich vorbeigefahren, denn von außen wirkt Bazi´s Schlemmerkucherl eher unscheinbar. Das könnte aber auch daran liegen, dass mir nicht schon kilometerweit bayerische Humdadamusik entgegengeschmettert wird. Ich vermisse sie aber auch nicht, wenn ich ehrlich bin. Als ich um ca. 14:00 Uhr dort ankomme ist es ruhig, außer mir und dem Mitarbeiter des Bazis ist niemand da. Continue reading